Startseite » Projekte » Jugend » Abenteuer Religion. Konfirmandenzeit in St. Remberti

Abenteuer Religion

Konfirmandenzeit in St. Remberti

Was bedeutet Würde? Ist Gerechtigkeit überhaupt möglich? Was macht das Leben lebenswert? Was macht mich aus? Was trägt mich?

Was wir wollen

In der Konfirmandenzeit kommen Jugendliche in Berührung mit der religiösen Dimension ihres Lebens.

Was macht mich aus? Was trägt mich? Was bedeutet Würde? Warum fasziniert uns das Böse? Wo handle ich gerecht und wo verstärke ich durch meine Lebensweise Ungerechtigkeit und Leid?

Diese Fragen sind wichtig auf dem Weg in die Adoleszenz. Genauso wichtig ist die Begegnung mit anderen jungen Menschen und ihren Fragen. Freundschaften entstehen, Identität und Selbstvertrauen reifen.

Die Konfirmand*innen lernen die Kirche, den Glauben an Gott und das Gefühl des Gehaltenseins als eine tragende Kraft in den Verunsicherungen und Umbrüchen des Lebens kennen. Sie bekommen die Möglichkeit, ihre eigenen Vorstellungen in Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben zu schärfen. Auch der Glaube und die Traditionen anderer Religionen werden immer wieder eine Rolle spielen, um sich in der Unterschiedlichkeit von Weltdeutungen verorten zu können.

Die Konfirmation ist der Abschluss der Konfirmandenzeit. Unter dem Segen Gottes geleiten wir die Jugendlichen auf den Weg in die religiöse Mündigkeit und Eigenverantwortlichkeit.

Wer wir sind

Die St. Remberti-Gemeinde versteht sich als einen Ort, an dem christlicher Glaube so gelebt und reflektiert wird, dass er in ständigem Austausch mit unserer Kultur und den wissenschaftlichen Erkenntnissen steht. Dieser Aufgabe widmen wir uns auch im Bereich der Konfirmandenarbeit.

Seit 2021 leiten Pastorin Esther Joas und Julia Webner als Jugendreferentin die Konfirmandenarbeit. Unsere Kantorin Lea Vosgerau verantwortet den musikalischen Bereich. Unterstützt werden sie von einer Vielzahl an ehrenamtlichen Jugendleiterinnen und Jugendleitern. Sie sind eine tragende Säule unserer Gemeindearbeit.

Was wir tun

Der Konfirmandenunterricht umfasst etwas mehr als ein Jahr. Er beginnt in der Regel mit einem Begrüßungsgottesdienst im März und endet mit der Konfirmation im Mai des Folgejahres. Mit vierzehn Jahren beginnt gesetzlich die religiöse Mündigkeit. Wir haben festgestellt, dass tatsächlich das Alter von vierzehn bis fünfzehn Jahren ideal ist für die Konfirmation. Jährlich nehmen derzeit etwa 70 bis 80 Jugendliche an diesem religiösen Bildungsangebot teil.

Das Highlight der Konfirmandenzeit ist die zweiwöchige Freizeit in Hohenfelde an der Ostsee zu Beginn der Sommerferien. Die Teilnahme ist verpflichtend. Generationen von Konfirmand*innen teilen diese Erfahrung in unserem Freizeitheim und erzählen bis heute begeistert davon.

In Bremen findet wöchentlicher Konfirmandenunterricht in Kleingruppen statt. Gelegentlich wird er durch Projektarbeit oder Ausflüge ersetzt. Die Jugendlichen bekommen Einblick in ein diakonisches Arbeitsfeld und werden zu Veranstaltungen der evangelischen Jugend Bremen eingeladen. Mit dem Austragen der Gemeindebriefe unterstützen die Konfirmand*innen ihrerseits unsere Gemeindearbeit. Um den christlichen Glauben in seiner gottesdienstlichen Gestalt kennenzulernen, erwarten wir, dass die Jugendlichen einmal monatlich den Gottesdienst in einer evangelischen Gemeinde besuchen.

Wie das abläuft

Wenn ihr Lust gekriegt habt und bis zur Konfirmation oder kurz danach 14 Jahre alt sein werdet, meldet ihr euch über unser online-Formular zum Konfirmandenunterricht an. Wer noch nicht getauft ist, weil er oder sie den christlichen Glauben erstmal kennenlernen möchte, kann sich dafür im Laufe des Jahres entscheiden. Der Konfirmandenunterricht ist bis auf den Teilnahmebeitrag für die Sommerfreizeit kostenfrei. Das können wir ermöglichen durch die Kirchensteuereinnahmen der Mitglieder. Wegen sinkender Mitgliederzahlen sind wir allerdings zunehmend auf größere Spendenbeiträge angewiesen.

Themen-Blöcke

Mehr als ein Gebäude: Die Kirche
Wir lernen Kirche und Gemeinde von innen kennen. Wir übernachten in der Kirche, interviewen Mitarbeitende und Ehrenamtliche aus der Gemeinde und verstehen, was Kirche im Innersten zusammenhält.

Mehr als gute Wünsche: Das Gebet
Was geschieht bei einem Gebet? Wie macht man das? Wozu ist es gut? Wir schauen uns an, in welchen Situationen Menschen beten – und probieren es selber.

Mehr als Zufall: Die Schöpfung
Wir wissen, dass die Welt nicht in sechs Tagen entstanden ist. Aber was bedeuten dann die biblischen Schöpfungsgeschichten? Und was können wir tun, um die Erde zu bewahren?

Mehr als Essen: Das Abendmahl
Was ist das besondere an diesem „Heiligen Essen“? Wir erfahren viel über die Hintergründe und Bedeutungen des Abendmahls – und erleben es selbst.

Mehr als dieses Leben: Der Tod
Wir beschäftigen uns mit biblischen und anderen religiösen und philosophischen Aussagen zu Sterben und Tod, besuchen einen Bestatter und schauen uns den Riensberger Friedhof an.

Mehr als Christentum: Religionen
Wir laden muslimische, jüdische und buddhistische Gäste zu uns ein und besuchen in Bremen die Gotteshäuser anderer Religionen. Dass sich das Unbegreifliche, das wir Gott nennen, nur in Vielfalt und Widersprüchlichkeit darstellen lässt, ist schwer zu begreifen, aber notwendig.

Mehr als Hollywood: Menschliche Gefühle
Am Beispiel biblischer Geschichten beschäftigen wir uns mit menschlichen Grundgefühlen wie Ehrfurcht, Scham, Neid, Wut, Vergebung und Hoffnung.

Mehr als reden: Was tun!
Ob bei der Obdachlosen-Fürsorge, beim Café für Geflüchtete, im Sozialkaufhaus oder beim Spendensammeln: wir erfahren, dass sozialer Friede bei uns beginnt.

Mehr als Remberti: Evangelische Jugend Bremen
Wir nehmen an übergemeindlichen Angeboten der Evangelischen Jugend teil. Da gibt es ein Fußball-Cup, Bibel-Cluedo oder auch den Passionsweg auf dem Fahrrad.

Sommerfreizeit in Hohenfelde

Die Freizeit in den ersten beiden Sommerferien­wochen ist das  Highlight unserer Konfirmandenarbeit. Mit bis zu 100 Jugendlichen verbringen wir eine unvergessliche Zeit in Hohenfelde an der Ostsee. Neben einem Themenblock von 2-3 Stunden ist der Tag mit Singen, Gruppenspielen, kreativen und sozialkritischen Angeboten und natürlich mit Baden, Spiel und Spaß gefüllt. Jeden Tag beenden wir mit einer Abendandacht am Strand oder in unserem schönen Tagesraum.

Fotos: Marc Probst, Martin Reich & Pelle Peterhans

Termine für die Konfirmandenzeit 2023/2024

Informationsabend zur Konfirmation
Donnerstag, 09. Februar 2023,19:00 Uhr

Begrüßungsgottesdienst
Sonntag, 26. Februar 2023, 11:00 Uhr

Gottesdienst mit Reisesegen
Sonntag, 02. Juli 2023, 11:00 Uhr

Arbeit in Kleingruppen von März 2023 bis April 2024
Gruppe A: Dienstag, 16:00 bis 17:00 Uhr
Gruppe B: Dienstag, 17:30 bis 18:30 Uhr
Gruppe C: Mittwoch, 16:00 bis 17:00 Uhr
Gruppe D: Mittwoch, 17:30 bis 18:30 Uhr

Sommerfreizeit in Hohenfelde
Donnerstag, 06. Juli – Mittwoch, 19. Juli 2023

Wiedersehenstreffen mit Grillen und Teestubenparty
Freitag, 01. September 2023, 17:00 – 21:00 Uhr (für die Eltern bis 18:30 Uhr)

Kirchenübernachtung (freiwilliges Zusatzangebot)
07. Oktober 2023

Ein diakonisches Arbeitsfeld kennenlernen
Zeitraum: 1. September 2022 – 31. März 2023

4-5 Projekte und Veranstaltungen an Samstagen
Termine noch offen

Konfirmationen
Gruppe 1: Samstag, 20. April 2024, 12:00
Gruppe 2: Sonntag, 21. April 2024, 11:00
Gruppe 3: Samstag, 27. April 2024, 12:00
Gruppe 4: Sonntag, 28. April 2024, 11:00

Taufen
Während der Sommerfreizeit in Hohenfelde (Sonntag, 16. Juli 2023, 15:00 Uhr), in der Osternacht (31. März 2024, 5:30 Uhr) oder nach Absprache.

Weitere Angebote

Die Jugendarbeit in St. Remberti hört nicht mit der Konfirmation auf. Jeden Mittwoch von 19 bis 21 Uhr ist die Teestube im Jugendkeller des Gemeindehauses geöffnet. Dort treffen sich Konfirmand/inn/en, Konfirmierte und Jugendleiter/innen aus verschiedenen Jahrgängen.
Viele Konfirmanden kommen nach ihrer Konfirmation freiwillig noch einmal mit nach Hohenfelde: als „Ex-Konfirmanden“. Und jedes Jahr lassen sich viele zum Jugendleiter/zur Jugendleiterin ausbilden, um sich weiterhin inzu engagieren.
In der ersten Woche der Herbstferien findet immer eine Jugendfreizeit in Hohenfelde statt. In den letzten Jahren sind dort sehr schöne Filmprojekte entstanden.
Skip to content