Vom Mut, man selbst zu sein

von | 28. Januar 2022

Wir wollen eine Gesellschaft, die uns dazu befähigt, man selbst zu sein. Jede Lebensweise, die ein achtsames und liebevolles Miteinander ermöglicht, bereichert unsere Welt. Danke an all diejenigen, die sich dafür einsetzen. Mitarbeiter*innen der katholischen Kirche haben öffentlich über ihre sexuelle Orientierung gesprochen, die der dort geltenden Norm widerspricht (siehe den Link unten). Wir hoffen, dass dieser Schritt ihnen und vielen anderen den Weg ebnet für ein Leben frei von Angst und ohne sich verbiegen zu müssen.   

Zahlreiche Gemeinden und Institutionen der Bremischen Evangelischen Kirche veranstalten jedes Jahr am Christopher Street Day einen Gottesdienst und beteiligen sich an der Parade. Für Mitarbeiter*innen der BEK gibt es die Vereinigung „kreuz & queer“, die sich regelmäßig trifft und berät.

Foto: Gerrit Esser

remberti.de/ext/wie-gott-uns-schuf-oder-die-doku-das-erste/

Weitere Beiträge

Sommerpredigtreihe UTOPIA

Sommerpredigtreihe UTOPIA

Passend zum Thema unseres Sommerheftes wird sich unsere diesjährige Sommerpredigtreihe mit Utopien beschäftigen. Pastor Uli Bandt eröffnet sie am 17. Juni. An den drei darauffolgenden Sonntagen nimmt Pastorin Isabel Klaus die utopischen Weltenvon drei sehr...

mehr lesen
Strings Unlimited BremenDas Streichorchester ohne Grenzen

Strings Unlimited Bremen
Das Streichorchester ohne Grenzen

Konzert Sonntag 10.7. um 18 Uhr AmateurInnen, Studierende und professionelle MusikerInnen aus verschiedensten kulturellen Kreisen spielen gemeinsam einige der schönsten Kompositionen für Streichorchester.Eintritt ist frei!Künstlerische Leitung: Leander...

mehr lesen
Skip to content