TEESTUKI FILM wurde im Herbst 2009 als Arbeitsgruppe der St. Remberti Gemeinde gegründet. Gemeinsam arbeiten hier JugendleiterInnen und (Ex-) KonfirmandInnen an Filmprojekten. Im Herbst 2009 entstand mit "Die Legende von Julia Stone" unser Erstlingswerk, das im Februar 2010 seine Premiere feierte. Mit "Kinder der Insel" konnte im Juli 2011 die zweite, wesentlich größere Produktion mit über 50 Beteiligten und einer Filmlänge von etwa 65 Minuten präsentiert werden. Der dritte Film "I LOVE HOHENFELDE" wurde im September 2012 uraufgeführt.
Der vierte Film mit dem Titel "DER SPIELMANN" war der bis dahin aufwändigste und längste Film, er wurde 2012 gedreht und hatte eine Postproduktionszeit von über einem Jahr.
In den folgenden Jahren gab es wieder überschaubarere, aber nicht weniger ambitionierte Projekte: "SONNE VON MEXIKO" (2013) und "DER GROSSE AUSBRUCH" (2014) sowie einige kürzere Produktionen (2015). Aktuell wird der 2016 gedrehte Film "DIE CHRONIKEN VON HOHENFELDE" bearbeitet.
Bei den Projekten von TEESTUKI FILM entsteht alles in Eigenarbeit, so fertigten wir beispielsweise für das aktuelle Projekt eine Regenmaschine und aufwändige Set-Aufbauten an. Gedreht und gearbeitet wird in unserem Freizeitheim Hohenfelde in Schleswig Holstein an der Ostsee und natürlich in Bremen.

Weitere Informationen könnt ihr auch unter http://www.teestuki-film.de/ finden. 

Vor ziemlich genau 10 Jahren feierte "Julia Stone" als die erste Teestuki Film Produktion Premiere. Dies wollen wir gemeinsam mit einem großen Jubiläum am 15.02.2020 mit allen feiern. Im Rahmen dessen findet außerdem die Premiere von der Teestuki Film Produktion aus 2018 "VISION" statt.
Diese Dokumentation wurde dort zum Jubiläum gezeigt.
 

10 Jahre Teestuki Film