Die natürliche Mathematik hat in vielfacher Form Eingang in unseren Kindergartenalltag gefunden. Neben spezifischen Spielen im Sitzkreis, Fingerspielen, Abzählreimen und Liedern begleitet uns die Mathematik in vielen Alltagssituationen. 

Um den Kindern die „Natürliche Mathematik“ näher zu bringen, haben wir uns an dem Konzept „Mathe Kings“ von Nancy Hoenisch orientiert. 

  • Sortieren und Klassifizieren
    Kinder ordnen alltägliche Materialien in selbst erklärte Kategorien ein. Sie ordnen sich die Welt mit all den unterschiedlichen Gegenständen und Gegebenheiten darin, um sie zu verstehen, z.B. Knöpfe und bunte Perlen werden nach Farbe und Form sortiert, Bausteine, Kerzen u.ä. werden vom Größten zum Kleinsten bzw. vom Dicksten zum Dünnsten sortiert. 
  • Muster und Symmetrie
    Das Entdecken von Mustern ist hilfreich, um Zusammenhänge und Regelmäßigkeiten erfassen zu können. Unsere Kleidung besteht aus Mustern, die Woche ist in einem Lebensrhythmus aufgeteilt: Montag, Dienstag usw.. Andere Beispiele wären das Auffädeln bunter Holzperlen in wiederkehrenden Farbfolgen, Nachlegen unterschiedlicher Legespiele in Form und Farbe. 
  • Raum-Lage-Beziehungen
    Das Erfassen verschiedenster Formen und das Verstehen von Begrifflichkeiten wie „oben, unten, neben, in, auf“ dient Kindern zur Raumorientierung. Beispiele hierzu wären: Der eckige Würfel liegt neben dem Stift, anhand einer selbsterstellten Raumskizze muss ich einen Schatz finden, ein Turm aus verschiedenfarbigen Bausteinen wird nachgebaut und mit dem Original verglichen. 
  • Messen und Wiegen
    Diese Säule umfasst alle Möglichkeiten, sich mit Maßeinheiten auseinander zu setzen, z.B. werden Körperteile mit einem Wollfaden gemessen, wir vergleichen die Größen der Kinder, wie schwer ist ein Kürbis? Wir füllen kleine Dosen mit Murmeln und versuchen, die Dosen nach eigener Schätzung des Gewichtes zu ordnen. 
  • Zahlen und zählen
    Kinder befassen sich mit Gegenständen und ordnen Zahlen hinzu, z.B. werden Körbchen mit Zahlen beschriftet und müssen mit der angegebenen Menge gefüllt werden, Kinder laufen auf einem Zahlenteppich, Zahlentreppe und bekommen entsprechende Arbeitsaufträge wie: Auf welcher Zahl stehst du? Welche Zahl kommt vor dir, welche danach?