Freitag, 29. März 2019, 19:30 Uhr

Nein. Also malen? Nein. Kann ich nicht. Nicht mal eine Blume. – Das ist gut, denn ich wollte auch keine Blumen malen. Die Idee mit einem Pinsel Wein zu trinken, verfolgt auch keine allzu ambitionierten Ansprüche, sondern greift eher ein spirituelles Element auf, das Picasso so beschrieb: Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele. Wie schön es sein kann, einfach nur einen Pinsel ins Wasser zu tauchen, ein bisschen Farbe aufzunehmen und zu zusehen, was auf dem Papier entsteht, ist tatsächlich ein Seelenzauber. Man steigt für einen Moment einfach aus. Psst. Kein Termin. Kein inneres Abspulen von To-Do-Listen, kein Kühlschrankscan, sondern einfach Leere in der familiären Schaltzentrale. Das haben die Eltern bei den Pinselkindern oft erlebt. Und auch so manch andere, die ganz angetan war von den Bildern der Pinselkinder, fragten mich oft, wann gibt’s das denn endlich auch für die Größeren? Die Antwort lautet: Jetzt. Was wird uns erwarten? Unser schöner Kaminsaal in gemütlicher Atmosphäre, atmender Wein, vorfreudiges Aquarellpapier und ein bisschen klassische Musik im Hintergrund. 

Mitzubringen: Pinsel und Aquarellfarben 

Anmeldung per Mail bei isabel.klaus@gmx.de