Sonntag, 10. März 2019 17:00 Uhr

Gottfried August Homilius (1714-1785)

Wer sich die Markuspassion von Gottfried August Homilius anhört, wird schnell an die Passionen Johann Sebastian Bachs erinnert. Evangelienbericht, Choräle, Volkschöre und Arien kommen hier wie dort vor. Auch stilistisch gibt es viele Gemeinsamkeiten. Und dennoch gehört die um 1768 entstandene Homilius-Passion des bedeutenden Dresdener Kreuzkantors einer neueren Zeit an. Der schlichtere Tonfall der Rezitative und die liedhaften Arien künden vom Zeitalter der Empfindsamkeit. Eine Überraschung bietet der Schlusschor der Markuspassion, der nicht in der Trauer verbleibt, sondern von der Versöhnung mit Gott kündet und einen ungewohnt freudigen Ton anschlägt.

 

Sonntag | 10. März | 17h | St. Remberti-Kirche

Sopran Swantje Tams Freier | Alt Annette Gutjahr | Tenor Mirko Ludwig | Bass Sönke Tams Freier | Bremer Barockorchester | VOX Vocalensemble an St. Remberti | Leitung: Rolf Quandt

Eintritt |nummerierter Sitzplatz 19 Euro | unnummerierter Sitzplatz 16 Euro / Schüler 10 Euro Kartenvorverkauf | ab 11. Februar| Gemeindebüro der Andreas-Gemeinde, Werner-von-Siemens-Str. 55 | im Gemeindebüro der St. Remberti-Gemeinde, Friedhofstr. 10 | im Kapitel 8, Domsheide 8