Veröffentlicht von Isabel Klaus am Fr., 3. Apr. 2020 20:22 Uhr

Eine Kerze, eine Postkarte, ein Segensspruch, Schokolade oder Konfetti – Hoffnung am Ostermorgen in einem Umschlag!

Es gibt dieses Jahr keine Gottesdienste, kein Osterfrühstück, kein gemeinsames Kerzen anzünden. Wir können nicht zusammen sein und die Auferstehung feiern. Doch wir können Osterwichteln! Ihr schickt Euch Hoffnungsgrüße und haltet am Ostersonntag Hoffnung in der Hand. Wichteln kennst Du von Weihnachten: Per Zufall bekommst du einen Namen und beschenkst diese Person. Selbst wirst du ebenfalls beschenkt. Jede*r ist beschenkt und schenkt!

Wie läuft das? Du gibst deine Adresse und bekommst eine zurück. Deine Adresse wird an niemanden sonst gegeben. Dann nur noch Hoffnung malen, basteln, schreiben. Und per Post oder per Fahrrad oder zu Fuß in den Briefkasten deiner Wichtelpartner*in stecken. Am Ostersonntag werden dann die Briefe geöffnet und … Hoffnung ist überall!

Ihr wollt beim Osterwichteln dabei sein? Dann füllt bitte das Kontaktformular hier aus:

https://forms.churchdesk.com/f/cw6gH1euV_

Eure Kontaktdaten werden nur für das Osterwichteln verwendet und im Anschluss an die Aktion wieder gelöscht.

Organisiert wird das Osterwichteln von Pastorin Hannah Detken und Vikar Stefan Fippel.

Kategorien #KircheZuhauseErleben