Veröffentlicht von Isabel Klaus am So., 1. Dez. 2019 14:34 Uhr

Predigt am 1. Advent | Pastorin Hannah Detken

ALLE JAHRE WIEDER (ÜBER RÖMER 13,8-12) Alle Jahre wieder. Jetzt ist es wieder soweit. Ab heute kann sich ihm niemand mehr entziehen. Jetzt ist er da. Es gibt kein zurück. Ab jetzt 24 Tage lang. Viele konnten ihm kaum erwarten, viele wollen sich lieber unter der Bettdecke verkriechen. Es ist Advent. Heute der erste. Der erste von vieren. Wir kennen das alte Spiel. Alle Jahre wieder stellen wir hier den wunderschönen großen Baum auf. Wir hängen den Adventskranz auf. Singen "Macht hoch die Tür". Auf einmal ist alles voller Kerzen und warm und so viel schöner als im grauen November. Die Stadt ist spätestens jetzt erfüllt von "Last Christmas" und dem Duft nach gebrannten Mandeln und jeder Menge Glühwein. Die Menschen haben lustige Mützen auf und suchen zuhause nach den hässlichsten Gegenständen, um damit jemanden beim Schrottwichteln zu beschenken. Alle Jahre wieder. Und jetzt könnte hier eine Klage über die ach so furchtbar hektische Weihnachtszeit kommen. Über die Konsumsucht, das Gedränge in den überhitzten Geschäften. Die Klage, dass niemand sich vermeintlich niemand mehr daran hält erst nach dem Ewigkeitssonntag zu schmücken und Kekse zu backen. Dass die Menschen sich mit Glühwein betrinken und das Besinnliche verloren geht. Dass es doch nur um Geschenke geht und die Menschen dann auch nur Weihnachten in die Kirche kommen und sich nicht benehmen können. Dieses ewige Kirchlich-protestantische-Meckern. Alle Jahre wieder! Ich kann es nicht mehr hören! Von mir werden Sie diese Klage heute nicht hören!

Die ganze Predigt finden sie hier: www.begeistertehannah.blogspot.de  

Kategorien Predigten