Veröffentlicht am Sa., 14. Jan. 2017 12:00 Uhr

Ab Ende August 2016 stand auf der Remberti-Wiese EIN ZIMMER FÜR ABDOLLAH…
Es erinnert daran, dass der Mensch ein Dach über dem Kopf braucht, vor allem die Menschen, deren Zuhause von Krieg, Gewalt und Not zerstört wurde, und die sich auf die Suche nach einer menschenwürdigen Bleibe machen.
Mitte Dezember hat das ZIMMER unter freiem Himmel jemanden gestört oder so verstört, dass er oder sie es zerstörten. Man muss das nicht als Zerstörung sehen; man kann auch sagen: das ZIMMER wurde ver-rückt.
Veränderung beginnt mit dem Verrücken der Dinge. Die Dinge in der Welt verändern sich in immer kürzeren Zeitabständen. Es ist zum Verrücktwerden. Aber jeder Störung des Gewohnten wohnt ein neuer Anfang inne.
Titel der Installation: Ver-rückt?!
„Zeige deine Wunde“ ist der Titel einer Installation von Joseph Beuys aus dem Jahr 1976 (Lenbach-Haus, München).
Mitarbeit: Hilke Everding und Abdollah Azarhomayoun.
Material: Reste der Installation „Ein Zimmer für Abdollah…“, Verbandsmaterial aus weißen Betttüchern.


Link zum Blog MARE NOSTRUM

Kategorien Mare nostrum